Caffee im Auto trinken: Diese Dinge solltest du beantworten

Ein Bild von einem Kaffeebecher im AutoEin Bild von einem Kaffeebecher im Auto

Da ich nicht ohne Kaffee leben kann, habe ich auch beim Autofahren immer Kaffee dabei. In diesem Blog Artikel möchte ich euch Tipps geben, was ihr dabei beachten müsst. Manche schütteln jetzt wohl den Kopf und denken sich. „Warum braucht es einen Artikel zu diesem Thema?“. Ich sage es euch warum. Bei meiner letzten Autofahrt, wurde meine Tante von oben bis unten angeschüttet, weil ich nicht den passenden Becher verwendete. Ihre neue weiße Jeans war versaut und wir mussten die Fahrt zur Party abbrechen. Mir war es bis dahin ebenso wenig wichtig. Doch jetzt passe ich doppelt und dreifach auf.


Darf man beim Autofahren Kaffee trinken? Gibt es dazu überhaupt eine rechtliche Lage?

Verboten ist es grundsätzlich nicht, aber es lenkt ab, wie ich finde. Aus dem Grund gebe ich dir einen wichtigen Tipp. Im Grunde musst du nicht darauf verzichten, trinke jedoch nur unterwegs, wenn der Kaffee nicht mehr heiß ist. Warum warne ich dich? Stell dir vor, du hast deinen Kaffeebecher in der Hand und es kommt zu einer Notbremsung. Handelt es sich nun um heißen Kaffee, verbrühst du dir deine kompletten Oberschenkel. Im Sommer wäre dies noch schlimmer, wenn du mit kurzen Hosen im Auto sitzt. Selbst kalter Kaffee ist nicht das Gelbe vom Ei. Hast du einen wichtigen Termin, unterlässt du es besser.

Für jene, die oft Kaffee und Getränke im Auto trinken, schadet ein Getränkehalter nicht, den ihr am Armaturenbrett anbringt. Dort kannst du deinen Kaffee sicher abstellen. Lass ihn dort so lange stehen, bis du bei einer roten Ampel stehst. Während der Fahrt solltest du es unterlassen, zumindest im Stadtgebiet. Hast du freie Fahrt und Sicht auf der Autobahn, dürfte ein Schluck zwischendurch nicht viel ausmachen. Doch auch hier vorsichtig sein, dass du dich nicht verbrennst.


Besorge dir einen Kaffee Tumbler, der stabil ist und den Kaffee warm hält – gute Qualität wird empfohlen

Für Vieltrinker empfehle ich einen Becher, der zu 100% Kaffeedicht ist. Achte direkt beim Kauf darauf, dadurch kannst du den Kaffee auch in die U-Bahn mitnehmen oder unterwegs trinken. Es gibt leider einige Tumbler, die sofort ausrinnen. Diese empfehle ich nicht. Ein Tipp: In vielen Kaffeehäusern bekommst du Rabatt, wenn du deinen eigenen Becher mitbringst. Manchmal zahlst du 50 Cent weniger. Bei einem Coffee to Go macht dies bereits Sinn. A: Du sparst Geld und B: Es ist nachhaltiger. Mittlerweile besitze ich einen Kaffee Vollautomaten zu Hause, weil ich mir damit den besten Kaffee kochen kann. Seitdem bin ich seltener im Kaffeehaus. Praktisch, weil man sich dadurch viel Geld spart. Morgens brüh ich mir den Kaffee, ab damit in den Tumbler und zur Arbeit. Manchmal gehe ich mit meinem Tumbler spazieren oder fahre mit dem Auto. Wie gesagt, ohne Kaffee geht nichts.

Du suchst noch mehr Tipps zum Autofahren? Schau auf Autosport.at, wo du dich über viele Dinge informieren kannst. Im Übrigen, ich liebe Autos genauso stark wie Kaffee, erwähnte ich dies je? Glaubt man kaum, ist aber so. Deswegen verbinde ich beide Dinge gerne miteinander.

Menu